Elternbeitrag für Tagespflegepersonen


In den meisten Fällen bezahlen die Eltern einen kleinen Elternbeitrag. Der Rest wird vom Land, den Kommunen und Städten an die TPP gezahlt, sofern der Betreuungsplatz vom Jugendamt genehmigt wurde. Der Beitrag richtet sich nach den Betreuungszeiten. Es gibt keinen Festbetrag innerhalb der Bundesländer, deshalb bitte mit den TPP absprechen. Sollten die Eltern eine Ermäßigung brauchen, können sie dies beim Jugendamt beantragen. Verpflegungskosten werden extra gerechnet. Der finanzielle Unterschied zwischen Krippe und Tagespflege ist größtenteils gering. Ab dem ersten vollendeten Lebensjahr des Kindes haben berufstätige Eltern deutschlandweit Anspruch auf einen Betreuungsplatz in der Krippe oder Kindertagespflege. Zusätzlich gibt es vom Staat eine Elternentlastung, die bereits in den Bescheinigungen vom Jugendamt berechnet sind (KiföG MV, in der Fassung des vierten Änderungsgesetzes-Lesefassung vom 16.7.2013, § 21, Abs. 5a).


Mehr Informationen zum Elternbeitrag finden Sie unter "Städte und Landkreise MV"